Lisa Rößeler

Foto: Julia Okon

Die in Berlin geborene Cellistin Lisa Rößeler stammt aus einer Musikerfamilie. Bereits in frühen Jahren erhielt sie Geigen- und Klavierunterricht. Ihre Leidenschaft für das Cello entdeckte sie im Alter von 10 Jahren.

Sie studierte an der HMT Leipzig bei Prof. Peter Hörr und schloss das Bachelorstudium bei Prof. Danjulo Ishizaka an der HfM Dresden ab. Meisterkurse bei Martin Löhr, Wolfgang Böttcher und Natalia Prishepenko ergänzten ihre Studien.

2014 – 2016 war sie Akademistin des WDR Sinfonieorchesters Köln.

Daraufhin vervollständigte sie ihre Ausbildung mit einem Masterstudium an der Folkwang Universität der Künste Essen bei Prof. Christoph Richter. Sie erlangte einen Abschluss mit Auszeichnung.

Kammermusikalisch aktiv ist Lisa Rößeler in verschiedenen Besetzungen. Dazu zählt das Duo Chevalet und die Pisanelli Violoncellokultur, die sich in cellistischer Viersamkeit mit anspruchsvollen Eigenarrangements der Opern-, Sinfonie-, Sakral- und Unterhaltungsmusik widmet.

Als freischaffende Musikerin spielt Lisa Rößeler regelmäßig in namhaften Orchestern wie dem WDR Sinfonieorchester Köln, dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin, dem Mahler Chamber Orchestra, dem Sinfonieorchester Wuppertal und dem Beethoven Orchester Bonn. 2019 war sie im Rahmen eines Zeitvertrags Mitglied der Cellogruppe des WDR Sinfonieorchesters Köln.

Solistisch konzertierte sie mit dem Orchester der HfM Dresden, dem Orchester der TU Dresden und mit der Neuen Philharmonie Westfalen.

Lisa Rößeler spielt ein Cello von Robert König und Michael Betcher aus dem Jahr 2015.

Neben ihrer internationalen Konzerttätigkeit unterrichtet sie einige Schüler an der Dom-Musikschule Xanten.

© 2021 Duo Chevalet

Thema von Anders Norén